:: Digitale Medien ScienceToniC

Besucher

seit 10.2013

Kontakt und Impressum

Willkommen
Willkommen Seminar PHL Weiterbildung PHL Promotion

Toni Cramer  ::  Irisweg 36  ::  71672 Marbach  ::  07144-861177  ::  softonic@aol.com

Auf der Grundlage des TPACK-Modells und der Erkenntnisse des Kurses „Digitale Medien in der Biologie“ fanden im Zeitraum von Mai 2015 bis Mai 2016 insgesamt 6 Schulungen zum „Kompetenzorientierten Unterrichten am Interaktiven Whiteboard“ statt.

Begleitet wurden die Schulungen durch einen Pre-Test (Vortest) und Post-Test (Nachtest) mithilfe einer Online-Version des TPACK-Fragebogens. Sehen Sie hier die Ergebnisse zusammengefasst und kurz kommentiert.

Digitale Medien im Biologie-Unterricht

TPACK-Schulung an der PH Ludwigsburg — Ergebnisse  (diese Seite ist noch in Arbeit)

Bei der ersten Weiterbildung

Entwicklung von Lehrerprofessionalität mithilfe von implizit standardisierten digitalen Medienmodulen

Ging es vorwiegend darum überhaupt ein tragfähiges Grundkonzept für eine Weiter-bildung zu finden, die im Anschluss ein

Kompetenzorientiertes Unterrichten mit digitalen Medien im Biologie-Unterricht am interaktiven Whiteboard

ermöglicht.

In 3 Stunden sollte es möglich sein, die Lehr-kräfte so zu schulen, dass mithilfe des TPACK-Fragebogens ein Zuwachs an subjektiv eingeschätzter Lehrerprofessionalität fest-gestellt werden kann.


Der Schwerpunkt der Schulung liegt dabei im Kennenlernen der interaktiven Medien-module, dem Erstellen eines Kompetenz-profils sowie der Präsentation am inter-aktiven Whiteboard.

Die zweite und alle folgenden Weiterbildungen — dann schon mit der abschließend revidierten Fassung des TPACK-Fragebogens — fanden an der PH-Ludwigsburg statt. Generell leiden die Weiterbildungen — aus statistischer Sicht — unter der geringen Anzahl der Schulungen insgesamt, aber auch an der geringen Teilnehmerzahl.

Daher sind die hier gezeigten Auswertungen mit Vorsicht zu genießen; sie stellen keine statistisch haltbaren Ergebnisse dar, wohl aber empirische Daten, mit einem durchaus erkennbaren Trend.

Hinweis: Am Ende dieser Seite finden Sie noch eine Auswertung dazu, wie die Lehrkräfte die Weiterbildung generell bewerten.

Auch hier zeigt die das typische „TPACK-Bild“ vor und nach der Weiterbildung:


Technologie-unabhängige TPACK-Segmente

In den PK-CK-PCK-Segmenten schätzen die Lehrkräfte ihre Professionalität durchweg hoch ein, mit Werten zwischen 3,5 und unter 4,0. Diese Segmente mit pädagogischer, inhaltlicher und pädagogisch-inhaltlicher Kompetenz sind die „ureigenen Kompetenz-domänen“ einer unterrichtenden Lehrkraft.


Technologie-abhängige TPACK-Segmente

Wie schon in den Seminarkursen, so stellt man auch hier nach der Schulung fest, dass in den Segmenten TPK, TCK, TK und TPACK i.d.R. ein Zuwachs erfolgt.

Interessant ist im nebenstehenden Radar jedoch das Segment TPK: Hier scheint eine Abnahme zu erfolgen. Gründe könnte sein, die Lehrkräfte haben ihre Kompetenz anfangs selbst zu hoch eingeschätzt. Oder aber: Sie sind mit der Weiterbildung an dieser Stelle unzufrieden und fühlen sich in ihren Erwartungen enttäuscht.